Narkoseverfahren

In der Regel werden unsere Patienten in Vollnarkose operiert. Dabei wenden wir vor allem die totale intravenöse Anästhesie=TIVA an. Die verabreichten Medikamente sind modern und sehr kurz wirksam, so dass Sie sich nach Ihrem Eingriff auch zügig wieder fit fühlen.

Auf Wunsch bieten wir aber auch Inhalationsanästhesien („Gasnarkosen“), rückenmarksnahe Anästhesien (Spinalanästhesien) oder Lokalanästhesieverfahren an.

Nach der Narkose

Nach dem Eingriff können Sie sich in unserem Aufwachraum in Ihrem Bett ausruhen. In der Zeit unmittelbar nach der Vollnarkose werden weiterhin Ihre Herzkreislauffunktionen mit modernen Geräten überwacht. Sie bleiben in der Obhut unserer liebevollen Aufwachraumschwestern, bis Sie sich vollständig erholt haben. Falls Sie sich unwohl fühlen oder Schmerzen haben sollten, werden wir Ihnen die notwendigen Medikamente verabreichen. Das ist jedoch zumeist nicht erforderlich, da Sie bereits vor und während der Narkose Medikamente gegen Übelkeit und Schmerzmittel erhalten haben.

Bereits kurz nach dem Eingriff dürfen Sie bei uns essen und trinken. Wenn Sie sich gut fühlen und sicher nicht unter Übelkeit, Erbrechen oder Schmerzen leiden, entlassen wir Sie mit Ihrer Begleitperson nach Hause.