Über uns

Die tagesklinik Oldenburg besteht seit 1992 in der Achtern­straße 21 unmittel­bar in der Fußgänger­zone der Stadt Oldenburg. Sie wurde ursprünglich gegründet, um das ambulante Operieren gynäkologischer Patientinnen in Oldenburg zu etablieren.

Im Laufe der Jahre nahm die Anzahl der durchgeführten Eingriffe und deren Spektrum stetig zu. Ab 1996 erfolgte der Aufbau eines weiteren Behandlungs­bereichs mit der Kinderwunsch­behandlung.

Die Zahl der Kinder­wunsch­behandlungen, aber auch die der damit verbundenen operativen Eingriffe stieg stetig an. Mittlerweile sind in der tagesklinik Oldenburg zwei Frauenärzte (Dr. Jörg Hennefründ und Dr. Firas Alhalabieh) tätig. Sie besitzen alle die zusätzliche Weiterbildung in Gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktions­medizin als Voraussetzung einer qualifizierten Kinder­wunsch­behandlung. Die anästhesiologische Betreuung liegt in den Händen der beiden Narkosärztinnen Frau Dr. Tanja Peters und Frau Katharina Cornelius.

Durch diese Qualifikationen aller drei Frauenärzte erkannte die Ärztekammer Niedersachsen der tagesklinik Oldenburg sowohl für die Facharzt­weiterbildung als auch für die Spezialisierung in der gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin zwei Jahre Weiterbildungs­ermächtigung zu. Darüber hinaus ist die tagesklinik Oldenburg Ausbildungszentrum für die Qualifikation minimal invasiver endoskopischer Eingriffe (MIC III Zentrum) in Zusammenarbeit mit dem Pius-Hospital Oldenburg und führt regelmäßig Fortbildungs­veranstaltungen durch.

 

Damit ist die tagesklinik Oldenburg auch in der Ausbildung des frauenärztlichen Nachwuchses einzigartig im Bereich ambulanter Einrichtungen.

Die tagesklinik Oldenburg gehört dem Bundesverband Reproduktonsmedizinischer Zentren (BRZ)an.
http://www.repromed.de/

Die tagesklinik Oldenburg ist Teil des Velener Arbeitskreises Ambulantes Operieren (VAAO).
http://www.vaao.de/